Didaktik

FÜR MEDIEN IM UNTERRICHT

Workshops

Guter Unterricht kommt nicht automatisch mit der Verwendung bestimmter Medien (und damit können auch Tafel und Heft gemeint sein), sondern ist abhängig von der didaktisch-pädagogischen Kompetenz der Lehrkraft. In meinen Workshops beleuchte ich mit Lehrkräften – und gerne auch gemeinsam mit Schülern – den sinnstiftenden, effizienten und effektiven Einsatz digitaler Medien für das Lernen. Folgende zentrale Themen sind hierfür denkbar: Inverted Classroom (mit Moodle, Video, sozialem Lernen), Produktion von Lernvideos ( Hands-on, Greenscreen etc.), gelungener Projektunterricht mit digitalen Medien.

   SE-Tage

Besonders große Effekte können erzielt werden, wenn sich Teams, Fachschaften oder gar ganze Kollegien auf den Weg machen, um gemeinsam Unterricht weiterzuentwickeln. Denn in einem solchen Setting kann es neben Formen des kooperativen Arbeitens der Lehrkräfte oder – vorichtiger – um Formen des Austauschs von Material- und Prüfungsformaten auch um eine didaktischen Fundierung  gehen. Da der Erfolg des Einsatzes digitaler Medien von der (fach-)didaktischen Basis abhängt, ist die gemeinsame Arbeit in Fachschaften besonders gewinnbringend und führt zu einer nachhaltigen Anwendung.

Schulentwicklung

Gerne begleite ich Sie durch die verschiedenen Schritte von Schulentwicklungsprozessen. Zunächst kann es dabei darum gehen, Entwicklungsspielräume und Horizonte zu erkunden. Eine technische Bestandsaufnahme stellt hierfür den Ausgangspunkt dar. Daraus wird ein realistischer Entwicklungshorizont sowie Konzepte für die Nutzung digitaler Medien in den Fächern abgeleitet. Auch schulinterne Fortbildungen können eingebaut werden. Mit agilen Methoden entwickeln Sie bzw. wir gemeinsam den Prozess ständig weiter. Natürlich wird auch das Erreichen angestrebter Effekte evaluiert und das weitere Vorgehen daraus abgeleitet.

Schulbrowser  

Das „Schweizermesser“ für den lernfördernden und passgenauen Einsatz von Moodle oder anderen LMS in der Schule. Die verschiedenen Funktionen erlauben unterschiedliche Formen des Arbeitens:
Mit den Kooperationsfunktionen kann der Bildschirm eines beliebigen Lerners vom Lehrerrechner uas eingesehen oder über den Beamer gezeigt werden – wenn dieser zustimmt. Daten können unkompliziert und ohne USB-Sticks ausgetauscht werden. Das Vergleichen von Denk- und Lösungswegen oder die Unterstützung bei Schwierigkeiten wird so kinderleicht.
Die Scaffolding-Funktion unterstützt Lerner dabei, die Konzentration auf einen thematischen Fokus zu halten: Online können nur die vom Lehrer in Moodle bereitgestellten Webseiten oder Aktivitäten genutzt werden.
Mit der Prüfungsfunktion kann der Lerner ausschließlich auf das Prüfungsmaterial zugreifen.  Prüfungen per Rechner werden so ohne aufwendige Stick-Lösungen oder Installationen möglich.

Annoto   

Entwickelt von unseren israelischen Kollegen, bringt Annoto Flipped Classroom und kollaboratives Lernen in einem Produkt zusammen. Mit unserem Onlineportal können Sie als Lehrkraft ein beliebiges Video für die Klasse in einem geschützem Raum zugänglich machen. Die Schüler können dann direkt im Video Aufgaben lösen, Notizen machen oder Fragen notieren und bearbeiten. Für die Lehrkraft wird auf einen Blick erkennbar, an welchen Stellen die meisten Fragen oder Anmerkungen aufgetaucht sind.

Spielend Englisch lernen    

Mit playful Learning, Spracherkennung und einem Sprachassisten à la Alexa erhält das Lernen einen spielerischen Zugang. Denn unserer Überzeugung nach lernt man eine Sprache am besten, indem es Spaß bringt, sie zu sprechen. Dieses jüngste Mitglied unserer digitalen Werkzeugkiste ist noch in der Entwicklungsphase. 🙂

 

Software


FÜR DIGITALES LERNEN